Jupfi-Bezirks-Wochenende 2018

Nach der Anreise am Freitag Nachmittag wurden erstmal emsig die Zelte aufgestellt und sogleich bezogen. Nach einer kurzen Pause gab es auch schon Abendessen. Satt vom leckeren Reisfleisch versammelten wir uns anschließend um das Lagerfeuer und begannen einen entspannten Lagerabend mit Kennlernphase. Während die einen sangen und Gitarre spielten machten die anderen Popcorn über dem Feuer. Trotz des riesen Spaßes war um 11Uhr Schluss. „Ab ins Bett!“, hieß es dann.

Am nächsten Morgen waren die frühesten Vögel schon um 6 aus den Betten, was die Leiter gar nicht freute. Doch nach einem leckeren Frühstück und dem ersten Kaffee sah die Welt schon ganz anders aus. Gleich nachdem die Teller wieder sauber waren begannen coole Steinzeit-Workshops. Specksteinwetzen, Holz bemalen, Buschtelefon bauen, Kochen und Spurenlesen lernten die Jupfis über den Tag. Der Küchenworkshop bescherte allen einen Festschmaus aus Pizzabrötchen, die unseren Hunger ganz schnell stillten.

Gottseidank war in der Nähe gleich ein See, denn das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Bei 30 Grad stürzten wir uns per Affenschaukel ins kühle Nass. Schnell abgetrocknet - und weiter ging’s mit den Workshops.

Zum Abend hin, als jeder die wichtigsten Steinzeittechniken beherrschte, wurde ein großes Fußballmatch veranstaltet. Alle hatten einen riesen Spaß, der auch beim anschließenden Lagerabend keinen Abbruch fand.

Am Sonntagmorgen begannen alle schweren Herzens zusammenzupacken und die Zelte abzubauen. Doch mit vereinten Kräften und dem typischen Pfadizusammenhalt meisterten wir auch diese Aufgabe im Nu.

Auch wenn der Abschied manchmal schwerfällt, hat doch jeder neue Freunde gefunden, keine Angst: Die nächste Aktion kommt bestimmt. Und so freuen sich Leiter und Kinder schon wieder aufs Jupfibezirkslager im nächsten Jahr.

Im Rahmen dieses Wochenendes dürfen wir uns noch über 1.000€ von der Bürgerstiftung Berchtesgadener Land bedanken, welche und bei dem Kauf unserer neuen Jurte (schon im Hintergrund!) unterstützt hat!

  • 2018-06-15--15-25-56
  • 2018-06-15--18-59-44
  • 2018-06-15--19-01-42
  • 2018-06-15--19-03-45
  • 2018-06-16--11-20-35
  • 2018-06-16--13-17-34

Bericht: Sara Fesl
Bilder: Sebastian Gadenz, Eva Hofmann
15.-17.06.2018